Das besondere Wort: Kopftuch (Erwachsen wird man nur im Diesseits)

In der Reihe das besondere Wort in Buchzitaten:

Kopftuch


Meine erlernten Vorstellungen von Gott und der Welt und die damit verbundenen Gewohnheiten gerieten jetzt jedoch heftig ins Wanken, und das sollte Konsequenzen für mein bevorstehendes Leben haben. Denn aus dieser neuen Perspektive konnte ich nunmehr weiter denken und viele neue Fragen stellen, als mir dies bisher möglich gewesen war. Dass ich deshalb aber abgelehnt und aus meinem Nest gestoßen werden sollte, hatte ich nicht erwartet. Das Kopftuch als Gradmesser für Gläubigkeit wurde mir unerwartet zum Verhängnis. Für viele meiner Glaubensgeschwister hatte ich durch das Ablegen meines Kopftuchs auch meinen Glauben abgelegt.

Allmählich erkannte ich die dringende Notwendigkeit, meine erlernten Glaubenssätze im Kontext der Gegenwart zu reflektieren.
In den vergangenen sieben Jahren meiner Offentlichkeitsarbeit habe ich viele meiner Fragen, neuen Erfahrungen und Erkenntnisse als Aufsätze in deutschsprachigen Medien veröffentlicht. Auf Vortragsreichen erlebe ich immer wieder, dass das interessierte Publikum Texte von mir nachlesen möchte. So entstand die Idee dieser Textsammlung. Der Titel „Erwachsen wird man nur im Diesseits“ betrifft meinen persönlichen Entwicklungsprozess im Kontext meiner Biographie.


Das besondere Wort Kopftuch kommt in der Textsammlung Erwachsen wird man nur im Diesseits von Emel Zeynelabidin 109 mal vor.


Erwachsen wird man nur im Diesseits