Das besondere Wort: Leben (Ein geschenkter Tag – 2016)

In der Reihe das besondere Wort in Buchzitaten:

Leben


Immer würden am 29. Februar Menschen durch unglückliche
Umstände ums Leben kommen, dies hatte sie beim Arzt
im Wartezimmer gelesen, bevor sie zur Blutabnahme ins Labor
musste. Seit diesem Traum bekam sie in immer kürzeren
Abständen wirre Gedanken und hatte das Gefühl, dass jemand
ihr ganz langsam die Sauerstoffzufuhr abstellen würde.
Ein beklemmendes Gefühl durchströmte ihren Körper wie
jetzt in jenem Moment, als sie durch das Badezimmerfenster
starrte und im Nebel ihre Krähen verschwinden sah. Sie hatte
zuvor geweint, denn da wurde ihr bewusst, dass die Datumsanzeige
ihrer Badezimmeruhr, den 29. Februar anzeigte. Es
war Toms Tag.

Seit 16 Jahren hob sie wie ein Heiligenrelikt in einer kleinen
mit Ornamenten verzierten Schmuckschatulle ein Tütchen
auf. Damals war sie in Tom verliebt. An jenem 29. Februar
schenkte er ihr die Schmuckschatulle, in der ein Ring
lag. Sie hatten beide gemeinsam die erste Nacht miteinander
verbracht, waren eine Symbiose des Glücks gewesen. Als sie
neben ihm erwachte, strahlte er sie an und schenkte ihr diese
hübsche Schatulle. Danach liebten sie sich ein letztes Mal, so
intensiv, dass sie ihn nie wieder vergessen konnte. Zwei Stunden
später verließ er die Wohnung und ward für immer verschwunden.
Es war nicht die typische Verabschiedung, wenn
man sich aus dem Leben eines anderen schleicht. Sie glaubte
tatsächlich daran, dass er abends wieder mit einer guten Flasche
Rotwein vor ihrer Tür stünde. Zurück blieb ein Tütchen
Cannabis und die Schmuckschatulle mit dem Diamantring,
den sie kurze Zeit später vor extremer Wut in der Toilette
herunterspülte. Seit jener Zeit öffnete sie immer alle vier Jahre
am 29. Februar diese Schmuckschatulle und tauchte eine
Zeit lang tief in die Vergangenheit ab. Nie wieder hatte sie
einen Mann so intensiv geliebt wie Tom innerhalb mehrerer
Stunden. Viele Menschen freuten sich auf den 29. Februar.
Einen Tag mehr im Jahr, den man mit der Familie verbringen
konnte. Ein Tag, den viele als Geschenk ansahen und aus
ihm etwas ganz Besonderes machten. Es gab sogar spezielle
Single-Partys, so dass Alleinstehende auch einen Grund zur
Freude hatten. Melanie blieb lieber zu Hause und harrte in
ihrem Badezimmer aus.


Das besondere Wort Leben kommt in der Schaltjahres-Anthologie Ein Geschenkter Tag – 2016, herausgegeben von Verlag 3.0 , 45 mal vor.


Ein geschenkter Tag 2016