Das besondere Wort: Liebe (Die Legende um Rajou – Wolfsmelodie)

In der Reihe das besondere Wort in Buchzitaten:

Liebe


»Dein Wolf hat mir seine Liebe gestanden.«
»Echt?« Irgendwie überraschte ihn das nicht. Dafür erstarrte
er schockiert, als das trübe Licht, dass von draußen hereindrang,
Kalas Körper beschien.
Verwirrt sah sie an sich hinab. Ja, er hatte sie gekratzt. Mehrmals.
Und außerdem hatte sie einige blaue Flecken, obwohl sie
sich nicht daran erinnern konnte, dass er sie zu fest gehalten
hatte.
Sie fühlte sich an Bella aus den Twilight-Büchern erinnert
und blickte Rajou misstrauisch an. »Du ziehst jetzt aber keine
Edward-Nummer ab, oder?«
Der Wandler starrte sie wortlos, mit zusammengekniffenen
Lippen, an.
»Das will ich nämlich nicht. Die letzte Nacht war mit Abstand
die schönste meines Lebens und ich kann nur sagen, dass ich
das, was dein Wolf fühlt, erwidere. Ich fände es mehr als schade,
wenn du meine Erinnerung daran zerstörst, indem du …«
Sie keuchte überrascht auf, als er sich wie der Blitz bewegte
und plötzlich vor ihr kniete. »Ich bin kein Vampir, der in der
Sonne glitzert«, entgegnete er lächelnd, »Ich kann leider keine
Gedanken lesen und schneller als der Schall laufen kann ich
auch nicht. Ich kann dir nur mit Fell und Fängen dienen.«
Doch als er ihr einen Kuss geben wollte, fiel sein Blick auf
ihren Hals. Sein Lächeln gefror. In seinem Kopf rasten seine
Gedanken umher, fieberhaft versuchte er eine Lösung zu finden,
wie er Kala doch noch retten konnte.


Das besondere Wort Liebe kommt in dem Fantasyroman Die Legende um Rajou – Wolfsmelodie von Lisa Dröttboom 9 mal vor.


Die Legende um Rajou - Wolfsmelodie