Das besondere Wort: Liebe (Fiona – Entscheidungen)

In der Reihe das besondere Wort in Buchzitaten:

Liebe


„Und du? Bist du auch eine Kriegerin?“
„Nein. Eher im Gegenteil. Lange Zeit haben mich die Krieger bekämpft, oft genug versucht, mich zu töten.“
„Anscheinend ohne Erfolg“, erwidere ich.
„Ja. Fiona, ich bin deine Freundin, nicht deine Feindin. Du bist eine außergewöhnliche Frau, selbst unter Kriegern. Und ich habe viele von ihnen kennengelernt.“
„Und getötet?“
Sie schüttelt den Kopf. „Nur ganz wenige, die meinten, mich um jeden Preis vernichten zu müssen. Es war Notwehr. Mit etlichen anderen hat mich Freundschaft verbunden, mit einigen wenigen sogar Liebe.“
„Das klingt, als wärst du schon richtig alt.“
„Oh, ich bin erst 400 Jahre alt.“
Ich schlucke. „Dafür hast du dich aber gut gehalten.“
Katharina lacht schallend. „Ja, das bringt mein Wesen so mit sich.“
„Aha. Und was ist dein Wesen?“
Sie schwimmt ganz nahe heran, sodass unsere Körper sich teilweise berühren. Irritiert stelle ich fest, dass mich ihre Nähe erregt. Sie bringt meinen festen Glauben, ich sei hundertpro hetero, kräftig zum Wanken.
„Ich bin ein Dämon.“


Das besondere Wort Liebe kommt in dem Fantasyroman Fiona – Entscheidungen von Zsolt Majsai 13 mal vor.


Fiona - Entscheidungen