Das besondere Wort: Vater (Fiona – Der Beginn)

In der Reihe das besondere Wort in Buchzitaten:

Vater


„Macht sie fertig und räumt danach auf. Ich will sie gleich bei ihren Eltern sehen.“

Ich höre ihn rausgehen. Einer der beiden Männer richtet die Mündung seiner Waffe auf mich, der andere beginnt damit, mich zu treten und zu schlagen. Er ist ein Profi. Ich trage keine ernsthaften Verletzungen davon, aber höllische Schmerzen. Sie hören auf, als ich atemlos und würgend auf dem Boden liege, vor Tränen unfähig, etwas zu sehen.

In diesem jämmerlichen Zustand erblicken mich meine Eltern. Sie sitzen nebeneinander auf zwei Stühlen, mit Handschellen aneinander gefesselt. Die linke Hand meiner Mutter ist mit einem blutigen Tuch verbunden, nicht sehr professionell. Mein Vater wirkt allerdings auch nicht sehr frisch. Seine Lippen sind geschwollen, und eine Platzwunde über dem rechten Auge zeugt ebenfalls davon, dass er zumindest versucht hat, sich zu wehren.

„Hi“, keuche ich und richte mich stöhnend auf. „Ihr habt euch gut versteckt …“

„Was machst du hier?“, fragt mein Vater, doch nicht mit der gewohnten Schärfe. Er klingt eher nach echter Sorge.

Ich betrachte meine Mutter, die keinen einzigen Ton von sich gibt. Ihre Augen verraten, dass sie unter Schock steht.

„Ich habe den netten Leuten hier ihr Taschengeld mitgebracht. Ihr kommt bald hier raus.“

„Du opferst dich tatsächlich für uns?“ Mein Vater starrt mich ungläubig an.

Ich atme ein paarmal tief durch, um die Schmerzen in meiner Bauchgegend zu bekämpfen. Viel bringt es nicht, also unterdrücke ich die Schmerzen einfach. Ich hätte nicht gedacht, dass es so geht.

„Ich dachte mir, ich hole euch hier raus, dann schnappe ich mir diese Clowns und übergebe sie der Polizei. Danach gehen wir irgendwo fein zu Abend essen.“

„Du hast Fantasie, Mädchen“, stellt Brodwich lachend fest. Er steht an die Wand gelehnt. „Was glaubst du, warum ich dich so zusammenschlagen ließ? Mir ist bewusst, dass gegen dich Bruce Lee und Chuck Norris wie blutige Anfänger sind, schließlich habe ich mit eigenen Augen gesehen, wie du neun schwere Jungs auseinandergenommen hast.“

„Leider habe ich es versäumt, dir auch noch die Knie zu brechen.“

„Oh, du bringst mich da auf eine Idee, Mädchen. Aber noch nicht. Ich brauche dich noch. Und deine Eltern auch.“

„Wie meinst du das?“

„Du bist eine wertvolle Geisel, aber zusammen mit deinen Eltern bist du noch wertvoller.“

„Hey, warte mal! Das war nicht abgemacht! Meine Eltern sollten freigelassen werden, sobald ich hier bin!“

„Selbst schuld, wenn du mir geglaubt hast.“

Ich brauche eine knappe Sekunde, um das zu verdauen. Dann setze ich mich in Bewegung.

„Lasst sie am Leben!“, brüllt Brodwich, während er zurückspringt.


Das besondere Wort Vater kommt in dem Actionthriller Fiona – Der Beginn von Zsolt Majsai 78 mal vor.


Fiona - Der Beginn