Seite 20: fabian. in memoriam – Eine Erzählung über selbstverletzendes Verhalten

Seite 20

„Hast du meine andere Hose gewaschen? Morgen ist
das Meeting.“
„Ja ja, natürlich. Die hängt schon auf der Leine“, beruhigte
ihn die Mutter, ehe sie das Thema wechselte und
sich angeregt mit ihrem Mann unterhielt. Es schien ein
interessantes, lohnenswertes Gespräch zu sein. Das Turn-
Taking funktionierte einwandfrei.
Fabian sah von einem zum anderen, ehe er den Kopf
senkte. Wie dumm er war! Wie unendlich dumm! Wie
hatte er sich einbilden können, dass sich seine Mutter
tatsächlich dafür interessiert hatte? Wie hatte er glauben
können, dass seine Eltern tatsächlich an seinem Leben
teilnahmen? Nein, es war nur ein Vorwand gewesen. Ein
kurzer Moment, der bei dem nächsten Elterngespräch mit
der Lehrerin eindeutig die Anschuldigung abtun konnte,
dass man mit ihm, Fabian, nicht sprechen würde. Aber
das täten sie doch! Morgens! Am Frühstückstisch! Aber
der Junge würde ja nicht reden wollen! Ganz anders als
die kleine Schwester. Ein liebes Mädchen, wirklich! Und
so klug! Eben ein richtiges Wunschkind! Nur Fabian …
Die Lehrerin wisse ja selbst, wie schwierig er sei. Man
habe wirklich schon alles versucht! Aber wenn er nicht
reden will …?
Eine Weile sah er zu, wie die Worte einem Tennismatch
gleich hin und her gereicht wurden. Er sah, wie sich die
Kiefer bewegten, wie sich die Lippen zu Lauten formten.
Er beobachtete die Bewegungen der Hände, die, mal ruhig,
mal hektisch, die Worte unterstreichen und verdeutlichen
sollten. Und er sah die Blicke. Sie waren auf den Partner
gerichtet. Häufig auch auf die Tochter. Sie sahen sich an,
lächelten. Strahlten radioaktiv. Rosa Blicke.
Und schließlich stand Fabian auf, ohne dass jemand Notiz
davon zu nehmen schien, nahm seine Tasche und ging.
Er dachte darüber nach, wie er als kleines Kind darauf
aufmerksam gemacht worden war, dass, wenn Erwachsene
miteinander sprachen, die Kinder den Mund zu halten
hatten.


Erster und letzter Satz aus dem Roman fabian. in memoriam. eine erzählung über selbstverletzendes verhalten von Lena Hoffmann.

Fabian. in memoriam. Lena Hoffmann