Seite 20: Wellengeflüster II

Seite 20

Eine Woche würden sie nun unterwegs sein durch die Emirate. Abu Dhabi und Muscat
standen auf dem Programm, aber was die Frauen wirklich
interessierte, war zu erfahren, was es mit dieser Langzeitaffäre
auf sich hatte.
Die Frauen unternahmen einen ersten Rundgang über
das Schiff. Das Club-Konzept begeisterte sie. Überall
fanden sie kleine Bars. Auf dem Pool-Deck waren schon
recht viele Leute, und alle Liegen waren besetzt. Sie gingen
weiter. Plötzlich befanden sie sich in der Kunstgalerie
auf Deck 11. Hier waren zahlreiche Bilder und Skulpturen
ausgestellt. Als sie ein glockenhelles Lachen hörten, erschraken
sie. In diesem Moment bog eine Frau mittleren
Alters mit langen, schwarzen Haaren um die Ecke, die
von einem Mann in Uniform begleitet wurde.
„Das ist sie“, raunte Sabine.
„Ja“, stimmte Simone mit belegter Stimme zu.
Die Frau stoppte, gab dem Mann in Uniform einen Kuss
auf die Wange und sagte: „Lars, wir sehen uns später, ich
muss noch die Galerie für heute Abend vorbereiten.“
Lars winkte zum Abschied und ging an den beiden
Frauen vorbei, die jedes Wort eifrig aufgesaugt hatten. Als
er auf ihrer Höhe war, grüßte er mit einem kurzen: „Hallo“.
Die Frauen sahen ihm nach.
„Hat sie etwa schon einen Neuen? Udo ist keine vier
Wochen unter der Erde! So viele Streifen wie der auf seinem
Hemd hatte, war das doch bestimmt ein Offizier“,
wetterte Simone leise, aber mit wütender Stimme.
Auch Sabine machte ein ärgerliches Gesicht. Dann zog
sie Simone mit sich und sagte: „Angriff!“
Saskia stand ahnungslos hinter dem Verkaufstresen.
Als sie die zwei Frauen auf sich zukommen sah, lächelte
sie und fragte: „Kann ich euch helfen?“
„Wieso duzen Sie uns, das ist ja nicht zu glauben“,
schnauzte Simone los.


Seite 20 aus dem Buch Wellengeflüster II – Neue Seegänge mit Brina Stein von Brina Stein.

Wellengeflüster II